Januar-März - Anhaltische Goethe-Gesellschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Januar-März

Ankündigungen
25. Februar 2017
Goethe und wir
Ein Vortrag von Hellmut Seemann,
Präsident der Klassik Stiftung Weimar

Ob Deutschland, wie der Soziologe Helmuth Plessner sagte, eine ‚verspätete Nation' war, mag man sehen, wie man will. Aber dass die deutsche Literatur vor Goethe einen Klassiker nicht hervorgebracht hatte, steht außer Frage. Dann kam Goethe. Und nach Goethe diese unendliche Sehnsucht der Deutschen, endlich auch einen Klassiker zu haben. Der Schöpfer des Faust, I. und II. Teils, steht nun neben dem Schöpfer der Ilias, der Metamorphosen, des Hamlet. So ist es gut. Aber wo lassen wir den Zeitgenossen Goethe, den Familienvater, Minister, Liebhaber, Freund, Logenbruder etc. pp.? Ständig durchkreuzt ‚Goethe von Tag zu Tag' die Sehnsucht nach dem Klassiker. Bis heute. Bis zu uns. Wer wird am Ende darüber zugrunde gehen? Das Werk oder der Autor? Oder werden beide sich so verschränken, dass wir schließlich nicht mehr wissen, was wir meinen, wenn wir ‚Goethe' sagen?“

Ort: Wissenschaftliche Bibliothek, Palais Dietrich
06844 Dessau-Roßlau, Zerbster Str. 35                Beginn: 15 Uhr
Zum Frühlingserwachen in Wörlitz 2017  
25. März 2017
Goethe in Neapel
Vortrag mit Dieter Richter, Literaturwissenschaftler und Autor

War Rom das Zentrum, so war Neapel das Epizentrum von Goethes Italien: die turbulente Stadt im Süden, die größte, die Goethe je kennenlernen sollte und die den Weimarer Dichter auf vielfältige Weise irritierte. „Gestern dacht´ ich: entweder du warst sonst toll, oder du bist es jetzt“, notierte er hier. Fast zwei Monate hat sich Goethe in Neapel aufgehalten, nirgendwo hat er sich auf seiner Italienischen Reise fremder gefühlt als hier.
Der Vortrag begleitet Goethe auf seiner Reise von Rom nach Neapel und spürt den besonderen Erfahrungen des Dichters in der Stadt am Golf und ihren Umgebungen nach. Dabei kommen auch seine Besteigungen des Vesuvs und der Ausflug zu den griechischen Tempeln von Paestum zur Sprache.

Ort: Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz,  Erdmannsdorffstrasse 228, 06785 Oranienbaum-Wörlitz, Ortsteil Wörlitz               Beginn: 15 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt