Juli bis September - AGG2020

gegründet 1925
Menü
Direkt zum Seiteninhalt

Juli bis September

Ankündigungen
Diese Veranstaltung ist der Nachholtermin für eine ausgefallene Veranstaltung vom 24. April 2021

24.Juli 2021

Sag ich`s euch, geliebte Bäume“ - auf den Spuren von Goethes Bäumen im Wörlitzer Park.
Die Anhaltische Goethe-Gesellschaft lädt zu einem literarischen Spaziergang ein

Der Wörlitzer Garten ist für seine reiche Baum- und Pflanzenvielfalt bekannt. Diese sind neben den Bauten und Skulpturen wesentlicher Bestandteil und wichtige Gestaltungselemente des Englischen Gartens. Schon zur Zeit des Fürsten Franz schwärmten die Besucher über die Vielfalt und Schönheit der botanischen Besonderheiten in den Wörlitzer Anlagen. Für Goethe, der oft in Wörlitz zu Gast war, waren Bäume Freund, Berater,Tröster und er schätzte ihre stille, reine, leidenslose Vegetation. So plante der Dichter im eigenen Garten die Baumgruppen und pflanzte selbst Bäume und Sträucher. Auch in seiner Dichtung finden wir immer wieder die ihm so verwandten Bäume. Die Anhaltische Goethe-Gesellschaft lädt am 24. Juli ab 16 Uhr zu einem Spaziergang ein mit dem Titel „Sag ich`s euch, geliebte Bäume“ - auf den Spuren von Goethes Bäumen im Wörlitzer Park.Gästeführerin Ines Gerds nimmt die Teilnehmer mit auf eine Wanderung zu den Bäumen im Wörlitzer Garten, die für Goethe eine Rolle spielten. Sie bringt ausgewählte Baumgedichte zu Gehör und man erfährt Interessantes und Wissenswertes über den Baum als Pflanze und seine Bedeutung in Dichtung und Gartenkunst.Treffpunkt ist die Rousseau-Insel am Eingang des Wörlitzer Parkes.

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Regeln und informieren Sie sich dazu in der Tagespresse und über www.anhaltische-goethe-gesellschaft.de

Treffpunkt
Ort: 06875 Oranienbaum-Wörlitz, Wörlitzer Park, Rosseau-Insel
Zeit: 16 Uhr
Karte zum Veranstaltungsort
Diese Veranstaltung ist der Nachholtermin für eine ausgefallene Veranstaltung aus dem Jahr 2020
10. August 2021

Schillerndes rund um Goethe
Die Kunst des Erzählens mit „Kalliopes Schwestern“

Es gibt wohl kaum eine Frage des Lebens, über die sich der Universalgelehrte keine Gedanken machte. Dieser Vielfalt spüren Kalliopes Schwestern nach. Sieben ganz unters­chiedliche Frauen lassen die fast vergessene Kunst des Erzählens wieder aufleben. Dabei umzirkeln sie die Farbkreise, stellen die Gretchenfrage und bespielen das breite Spektrum vom Märchenhaften bis zum Drama­tischen. Auch Goethes Frauengeschichten verteufeln sie nicht und mit ihren eigenen Erzählungen bleiben sie dem verehrten Dichter stets dicht auf den Versen.

Ort: Bauhaus Museum Dessau,
06844 Dessau-Rosslau, Mies-van-der Rohe-Platz 1
Zeit: 17 Uhr
Karte zum Veranstaltungsort
art©STUDIO 2011-2021
Zurück zum Seiteninhalt