Oktober bis Dezember - AGG2018

gegründet 1925
Menü
Direkt zum Seiteninhalt

Oktober bis Dezember

Ankündigungen
20. Oktober 2018
Aus organisatorischen Gründen wird diese Veranstaltung auf das Jahr 2019 verschoben!
Stumme Zeugen der Vergangenheit?
Ein Rundgang über den Historischen Friedhof in Dessau mit Dr. Steffen Kaudelka, stellv. Vorsitzender der Anhaltischen Goethe-Gesellschaft Dessau

Friedhöfe sind nicht nur Orte des Andenkens an die Verstorbenen. Sie erzählen oftmals die Geschichte einer Stadt und ihrer Bewohner und geben Aufschluss über die gesellschaftlichen Verhältnisse vergangener Zeiten. Darüber hinaus sind sie architektur- und sozialhistorisch von hoher Aussagekraft. Der ab 1787 im Auftrag des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau (1740-1817) angelegte Neue Begräbnisplatz ist eine bedeutende „Quelle“ für die Geschichte unserer Stadt und ein in vielerlei Hinsicht bedeutsames Beispiel „neuer“ Friedhofsarchitektur im aufgeklärten Fürstentum Anhalt-Dessau. Bei dem Rundgang werden bedeutende Persönlichkeiten vorgestellt, die hier ihre letzte Ruhe gefunden haben. Auch wird die Frage gestellt, welche Besonderheiten diesen Friedhof kennzeichnen und warum dieser für die Geschichte der Stadt noch heute bedeutsam ist.

Ort: Haupteingang zum Historischen Friedhof I,
06842 Dessau-Roßlau, Chaponstr.
Beginn: 15 Uhr
03. November 2018

Der Weg nach Rom
Ein Vortrag über Johann Joachim Winckelmann von Ingeborg Arnold, Vorstandsmitglied der Anhaltischen Goethe-Gesellschaft

Wenn das Gedenkjahr 2017 zum 300. Geburtstag Johann Joachim Winckelmanns Anlass zu Vorträgen, Kongressen und Ausstellungen war, um die Zeit in Rom zu dokumentieren, so wird 2018 anlässlich des 250. Todesjahres in diesem Vortrag der Weg zum „Olymp“ aufgezeigt. Der von einer inneren Unrast getriebene Winckelmann musste oft die gesicherten Wege verlassen, um zu seinem großen Erfolg zu kommen.

Ort: Wissenschaftliche Bibliothek, Palais Dietrich,
06844 Dessau-Roßlau, Zerbster Str. 35
Beginn: 15 Uhr
08. Dezember 2018
Achtung: Verlegung auf den 15.Dezember 2018, Ort und Zeit bleiben

„Des Nachmittags: Goethe gelesen ...“
Vorstandsmitglieder der Anhaltischen Goethe-Gesellschaft lesen aus ihren Lieblingsbüchern mit Goethe-Bezug

Zu einem gemütlichen Adventsnachmittag bei Tee, Gebäck und kleinen literarischen Leckerbissen lädt der Vorstand der Anhaltischen Goethe-Gesellschaft nach Wörlitz ein. In Prosa und Lyrik begegnen Ihnen z.B. Goethes unbekannter Großvater, der die finanziellen Grundlagen für die Entfaltung des Dichterfürsten legte, der berühmte Bildhauer Ernst Rietschel, der das Goethe-Schiller-Denkmal in Weimar schuf und Sie erfahren Weihnachtliches aus dem Hause Goethe.

Ort: Ringhotel „Zum Stein“ Wörlitz,
06785 Oranienbaum-Wörlitz, Ortsteil Wörlitz
Erdmannsdorffstrasse 228,
Beginn: 15 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt